Endometriose

Endometriose ist eine der häufigsten Ursachen für Beschwerden im Unterleib.

Was ist Endometriose?

Bei Frauen, die von Endometriose betroffen sind, wächst Gebärmutterschleimhaut (Gebärmutterschleimhaut = Endometrium) außerhalb der Gebärmutter. Am häufigsten siedelt sich dieses Gewebe im kleinen Becken, im Bereich der Eileiter und Eierstöcke, am Enddarm sowie im Bereich der Harnblase an.

Welche Symptome sind typisch für Endometriose?

  • Starke Regelschmerzen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Schmerzen beim Stuhlgang
  • Schmerzen beim Harnlassen
  • Unfruchtbarkeit

Wie häufig ist Endometriose?

Von Endometriose sind 10% bis 15% aller Frauen betroffen.

Wie wird die Diagnose Endometriose gestellt?

  • Ausführliches Gespräch
  • Gynäkologische Untersuchung:
  • Ultraschall
  • Falls notwendig: MRI
  • Falls notwendig: Bauchspiegelung

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

  • Hormonelle Therapie
  • Operation
  • Schmerztherapie
  • Physiotherapie
  • Akupunktur/TCM
  • Diät
  • Osteopathie
  • Autogenes Training
  • TENS (Transkutane Elektrische Nervenstimulation)

Nach sorgfältiger Untersuchung und einem ausführlichen Gespräch wird basierend auf Ihren persönlichen Bedürfnissen ein individueller Therapieplan erstellt.